Spezialseminare

In diesem Kurs gibt es noch freie Plätze.

Behandlung von Wut, Ärger und gefühlter Rache mit EMDR

Leitung: Herman Veerbeek

Ort: Schloss Eichholz – Wesseling (b. Köln)

Teilnahmegebühren: Finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Therapeuten, die in Gesundheits- und forensischen Feldern praktizieren, werden häufig mit Wutproblemen konfrontiert. Manche Patienten können an unterdrückter, unzugänglicher Wut leiden, andere sich mit einer einschüchternden, aggressiven Haltung vorstellen. Ausnahmslos wird die externalisierte Haltung eines Klienten als ärgerliches, prozess-störendes Phänomen verstanden, das den Trauma-Fokus ernsthaft blockieren kann, wobei Therapeut und Klient kraftlos und frustriert zurückgelassen werden.

Diese eintägige Veranstaltung erkundet ein neues Protokoll, das Wut als einen Anfangspunkt von Therapie nimmt und sie als Möglichkeit zu heilen versteht. Das Protokoll ist auf eine breite Palette an Wutproblemen anwendbar, die sowohl in privaten als auch in forensischen und Gesundheits-Settings zu finden sind. Das Protokoll wurde von Herman Veerbeek erstellt und wird von ihm in diesem Workshop präsentiert.

Der Workshop beinhaltet eine Präsentation der theoretischen Grundlagen des Protokolls und der hier zugrundeliegenden innovativen Perspektive auf Wutprobleme.

Das Widerstreben, auf das Therapeuten bei der Behandlung von Wutproblemen häufig stoßen, wird diskutiert und herausgefordert. Es werden auch Tücken des Umgangs mit wütenden Patienten besprochen.

Der Workshop geht dann dazu über, die Teilnehmenden in der Anwendung des Protokolls zu trainieren – die extensive Teilnahme an Rollenspielen eingeschlossen. Es werden die Sicherheitsthemen, die mit dem Protokoll assoziiert werden, und die Dilemmata, die sich aus dem Protokoll ergeben, diskutiert. Der Fokus liegt hierbei darauf, therapeutische Beziehungen und Grenzsetzungen aufrechtzuerhalten. Das Protokoll kann leicht in die eigene therapeutische Tätigkeit und Grundstruktur integriert werden.

Herman Veerbeek, Psychotraumatherapeut, kognitiver Verhaltenstherapeut, EMDR-Therapeut und Forscher, behandelt Patienten im ambulanten Forensischen Psychiatrischen Zentrum ‘De Waag’ in den Niederlanden. Er hat 13 Jahre lang auch Patienten mit langen Strafen, schweren Persönlichkeitsstörungen und PTSD-Symptomen in einer psychiatrischen Station des Gefängnisses von Scheveningen behandelt. Er ist auf die Behandlung gewalttätigen Verhaltens und obsessiver gewalttätiger Fantasien und Rachedrang spezialisiert. Herman Veerbeek leitet eine Studie über die Wirksamkeit des EMDR-Protokolls zu Wut, Feindseligkeit und Rache (Veerbeek, 2015).

Teilnahmevoraussetzung: EMDR-Einführungs-Seminar
Seminarzeit: 9:00 Uhr – 17:30 Uhr
Zertifizierung durch die Kammern: voraussichtlich 7-8 Fortbildungspunkte

Das Seminar wird in Englisch gehalten. Zusätzlich zu Ihrer Anmeldung können Sie eine Simultanübersetzung per Kopfhörer buchen.

Zurück

Weitere Informationen

EMDR-Institut Deutschland, Dr. Arne Hofmann, Dolmanstr. 86 b, 51427 Berg. Gladbach
Fax: 02204/963182 - Tel.: 02204/25866 - E-Mail: info@emdr-institut.de

DTP Atelier